Loyalitätsmanagement in der Hotelerie

Loyalität gegenüber den Gästen ist heute wichtiger den je

Jedes Hotel sollte zum Ziel haben, zu seinen Gästen eine emotionale und dauerhafte Beziehung aufzubauen, die Sie gut in Erinnerung behalten und die sie gerne in Erinnerung behalten und weiterempfehlen. Einen Gast den man schon von seinem Service überzeugt hat, ist es wichtig zu halten und weiter intensiv zu betreuen. 

Loyalität und Marketing in der Hotellerie
Loyalitätsmarketing in der Hotellerie

Es reicht nicht das der Gast überzeugt ist, man muss sich seine Loyalität ständig verdienen, den Loyalität ist freiwillig und wird einem nicht geschenkt. Auf der anderen Seite werden die Anforderungen gegenüber dem Hotelmanagement immer größer im Bezug auf besseren Service, flexible Preisangebote und Kostenreduktion. Diese Überlegungen spielen gerade in der heutigen Zeit eine wichtige Rolle.

Der Gast möchte nicht nur ein bestimmtes Zimmer bekommen, er möchte auch gewisse Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Neben Preis und Service spielen auch Status, Emotionen und Ambiente eine wichtige Rolle. Die Gäste möchten eine persönlichere Beziehung bei ihrem Aufenthalt erleben und eine gewisse Wertschätzung erfahren. Dienstleistung, Service und Personal müssen genau kalkuliert werden um einen hohen Servicegrad zu halten und bestimmte Kundenmanagement Systeme sollen die Lücke schließen um den Gast den optimalen Service zu bieten und die richtigen Angebote zu offerieren.

Diese Informationsbereitstellung und Loyalität zum Gast wird oft durch das Personal im Hotel bestimmt und drückt sich in der Mitarbeiterführung eines jeden Hotels aus. Deshalb ist es auch wichtig darauf zu achten die richtige Zielgruppe der Gäste und Mitarbeiter zu finden die zum jeweiligen Hotel passen.

Ein vorausschauendes Loyalitätskonzept und die richtigen Systeme die dieses unterstützten bringen Vorteile im Gästemanagement, verringern deutlich die Akquisitions- und Prozesskosten und steigern die Zufriedenheit der Gäste und des Personals. Das Loyalitätsmanagement in seiner Gesamtheit betrachtet, sorgt für mehr Konzentration auf den Gast als Konsument und Wiederholungsgast und fördert das Empfehlungsgeschäft. Dieses führt somit zu einem höheren Belegungsgrad und zu einem erfolgreichen Hotelbetrieb.

Autor: Franz Schreiber